Benefizkonzert unterstützt Schule im Kongo

10. MRZ 2018 Aktuelles

"Wir treffen uns heute in Saulheim, aber mit dem Herzen sind wir im Kongo", sagte Schulleiterin Frau Frey zur Begrüßung beim Benefizkonzert der GYMNO-Schülervertretung.

Auf der Bühne in der Saulheimer Sängerhalle standen die Musiker des Gymnasiums Nieder-Olm und spielten und sangen für ein neues Projekt des Camara-Kreises Nieder-Olm. Eindrucksvoll beschrieben Barbara Krämer und Andrea Keber in afrikanischer Tracht gekleidet zwischen den Konzertbeiträgen das Projekt nahe der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa. Die dort vom Oblatenorden errichtete Schule für mehr als 600 Kinder, um die sich sonst keiner kümmert, benötigt dringend eine Stromversorgung. Der Camara-Kreis sammelt deshalb für eine Solaranlage, deren Installation auf dem Dach 20.000 Euro kosten soll.

Starke Töne für Solarstrom

1.800 Euro kann das Gymnasium Nieder-Olm dank des Benefizkonzerts nun beisteuern. Dafür zeigten die Musikerinnen und Musiker ihr ganzes Können. Angeführt vom starken Schulorchester unter der Leitung von Catherine Weber, das die Zuhörer zunächst in Frühlingsstimmung versetzte, konnten anschließend die unterschiedlichen Chöre, die Veronika Voss und Roland Bolender leiten, brillieren. Im zweiten Teil wurde den Zuhörern ein anspruchsvolles Programm mit starken Tönen und stimmgewaltigen Sängern geboten. Die Big Band unter der Leitung von Marcel Rudszeck setzte den eindrucksvollen Schlusspunkt, der die Zuhörer in einer wunderbaren Stimmung entließ.

Zuvor bedankte sich das Publikum bei Leah Klussmann, der Schülersprecherin des GYMNO, für die Organisation des Konzerts mit einem tobendem Applaus. „Diese junge Frau hat ungemein viel Verantwortung für das Konzert übernommen und hat diese Aufgabe hervorragend gemeistert,“ so die Schulleiterin Frau Frey.

 

Text: Susanne Thomas

Fotos: Ernst Breuer


Weitere Bilder zu diesem Beitrag:

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.