Verabschiedungen im Kreis des Kollegiums

04. AUG 2016 Aktuelles

Auch wenn ein bisschen Wehmut im Spiel war - es war ein fröhliches Fest, bei dem am Mittwochabend der letzten Schulwoche vor den Ferien die Verabschiedung von drei Menschen gefeiert wurde, die das Gymnasium Nieder-Olm sehr geprägt haben: StD' Renate Birkmeyer, OStR' Birgit Stecker und StD Joseph Zeimentz.

(Foto: Schulleiterin Christel Frey verabschiedet  Renate Birkmeyer)

Alle zukünftigen Ruheständler haben die Schule bereits in frühen Jahren mitentwickelt und ihren jeweils eigenen Stempel an unterschiedlichen Stellen hinterlassen. Vor allem, was den Geist des Miteinanders, des Denkens und Handelns angeht, bleibt ihr Wirken spürbar und sichtbar.

Renate Birkmeyer scheidet als zweite Schulleiterin aus ihrem Dienst. Seit 31 Jahren unterrichtete sie die Fächer Deutsch und Englisch am GYMNO. Über 20 Jahre leitete sie die Orientierungsstufe.

Ihre Professionalität, die Generationen von Schülerinnen und Schülern zu Gute kam, zeichnete sich vor allem durch eine mitmenschliche Kommunikation und Zuwendung aus. Dabei berücksichtigte sie in ihren Empfehlungen immer gleichermaßen das Kindeswohl wie auch die Eigenverantwortung unserer Schülerinnen und Schüler, so dass „Fordern und Fördern“ hier in bester Weise zur Anwendung kam. Mit ihrer strukturierten Arbeit und zielgerichteten Kommunikation, die sie durch ihre Ausbildung als Supervisorin perfektionierte, verhalf sie Schule, Schülern und Lehrern zu einer sehr positiven Entwicklung auf allen Ebenen.

Birgit Stecker verlässt die Schule nach 30 Jahren. Sie unterrichtete Sport und Erdkunde. Durch ihre lebendige, fröhliche und pragmatische Art hat sie die Schule an unterschiedlichen Stellen geprägt. So hat sie als Personalratsvorsitzende für ein gutes Klima im Kollegenverband gesorgt und führte verpflichtend den Fair-Trade-Kaffee an der Schule ein. Dem Sport gab sie durch ihre langjährige Safer-Skating-AG einen besonderen Akzent und sie organisierte bis zuletzt die Bundesjugendspiele. Nebenher zeichnet Frau Stecker sich durch ihr gesellschaftliches Engagement als Gemeinderatsmitglied in ihrer Heimatgemeinde sowie Schöffin aus.

Joseph Zeimentz unterrichtete seit 1992 Englisch und Erdkunde am GYMNO. Zahlreich waren seine inner- und außerschulischen Nebentätigkeiten: Sein Augenmerk galt ebenso der Homepage, den zahlreichen Jahrbüchern, seiner Tätigkeit als Schulfotograf sowie der Organisation vieler Schulfeste. Außerdem bemühte er sich 1993 um das deutsch-amerikanisch-israelische Lehreraustauschprogramm, ermöglichte ab 1995 das GAPP-Programm mit Idaho und war Mitbegründer des Partnerschaftsvertrags mit der Yan’an High School in China. Auch das bis heute für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe durchgeführte Berufsorientierungsprogramm - damals „Aus der Praxis für die Praxis“, heute „INPRAXI“ -  geht auf seine Initiative zurück. Neben der schulischen Arbeit war Joseph Zeimentz für die Pressearbeit des Philologen-Verbandes zuständig und in der Personalvertretung in allen Bereichen bis hin zum Vorsitzenden des Hauptpersonalrats Gymnasien tätig. In dieser Funktion war er bis zuletzt an das rheinland-pfälzische Bildungsministerium abgeordnet, aber trotzdem empfand man ihn an der Schule als stets präsent.

Für den Ruhestand wünschen wir allen drei Kollegen das Beste -  verbunden mit der Hoffnung, sich hier und da einmal wiederzusehen.

Text: Susanne Thomas

Fotos: Ernst Breuer


Weitere Bilder zu diesem Beitrag:

© 2015 Gymnasium Nieder-Olm. Fotos und Grafiken können Bestimmungen der jeweiligen Eigentümer unterliegen.